SPD ELBE-ELSTER
Brücken schlagen!

SPD Bundestagskandidat Hannes Walter zum Besuch der Bundeskanzlerin

Bei dem Besuch der Bundeskanzlerin waren die heute auf dem Markt in Finsterwalde abgelaufenen Szenen für mich einer der Tiefpunkte des Wahlkampfes. Das Verhalten und die Kommentare sind keine demokratischen Willensbekundungen. Ich trete auch für eine andere Politik ein und kämpfe um das Direktmandat. Ich finde aber auch, dass eine demokratische Streitkultur wichtig ist. Dabei ist es allerdings Notwendig dem politischen Gegner zuzuhören und ihm mit Argumenten zu begegnen.

Diese Pöbeleien sind wirklich unerträglich geworden, sie begleiten viele politische Veranstaltungen und kommen immer wieder aus derselben Richtung. Eine Minderheit versucht hier den Eindruck zu erwecken in der Mehrheit zu sein.

Dass auch die AfD Elbe-Elster auf dem Markt hieran beteiligt war überrascht wenig, wenn man sich die Äußerungen von einigen Angehörigen dieser Partei anhört und sich Kommentare und Beiträge in den sozialen Netzwerken anschaut. Dass sich diese Partei noch als Opfer, wie zuletzt Alice Weidel in einer Sendung im ZDF inszeniert, setzt dem Ganzen die Krone auf.

Aber die aktuellen Prognosen für die Bundestagswahl stimmen etwas zuversichtlicher, denn nach denen hat die AfD einen Stimmenanteil von lediglich 8-9 Prozent. Deshalb ist es so wichtig am 24. September wählen zu gehen und zu verhindern, dass diese Partei Deutschlands Politik mitbestimmen kann.

Sie erreichen uns:

SPD-Geschäftsstelle Elbe-Elster
Töpferstraße 2
01968 Senftenberg
Telefon: 03573 73437
Telefax: 03573 369260
E-Mail: ub-elbe-elster@spd.de